Jetzt Angebot anfordern!

So wird Ihre Terrasse winterfit

Terrassenpflege

So wird Ihre Terrasse winterfit

Wenn sich das Ende des Herbstes ankündigt und der Winter naht, wird es Zeit, die Terrasse oder den Balkon winterfit zu machen. Um Frostschäden vorzubeugen, warten Sie besser nicht bis nach dem ersten Frost. Ihre Winterschutz-Maßnahmen sollten vorher abgeschlossen sein. Hier erfahren Sie von unserem Gebäudereinigermeister Joseph Denzinger, wie Sie Ihre Terrasse am besten reinigen und schützen, damit die Freude an Ihrem Lieblingsraum im Freien so lange wie möglich anhält.

Die wichtigsten 4 Punkte auf einen Blick:

  • Möbel einlagern und richtig schützen

  • Markise reinigen, trocknen lassen und einholen

  • Ablaufrohre und Regenrinnen von Schmutz befreien

  • Terrassenboden reinigen

Joseph Denzinger

Gebäudereinigermeister Joseph Denzinger

Joseph Denzinger – Ihr Gebäudereinigermeister, unser technischer Leiter

… verrät hier seine Tipps & Tricks, wie Sie Ihre Terrasse fit für den Winter machen, damit sie unbeschadet durch die kalte Jahreszeit kommt.

Wie Ihr Terrassenboden wieder richtig schön wird!

Bevor sich alles in eine rutschige Schmierschicht verwandelt befreien Sie den Belag von Blumenresten, Laub, Schmutz, Moos und Algen, auch um unschöne Flecken vorzubeugen. Zunächst werden die Fugen mit einer Fugenbürste gereinigt. Bei hartnäckigen Flecken oder Grünablagerungen ist
greifen Sie am Besten auf die altbewährte Vorgehensweise zurück: Gartenschlauch, klares Wasser, Schrubber. Fett- und Ölflecken benötigen einen speziellen Steinreiniger, bei Algen und Moos empfiehlt sich ein Algenentferner. Grober Schmutz und die abgelösten Reste werden mit dem Besen weggefegt. Danach werden Terrasse oder Balkon noch einmal am besten einfach mit Wasser, Schrubber oder Bürste gereinigt.

Tipp 1: Für große Flächen eignen sich übrigens elektrisch betriebene Motorbürsten aus dem Fach- oder Baumarkt.
Tipp 2: Um die Flächen zu schützen und um den regelmäßigen Pflegeaufwand deutlich zu reduzieren, lassen sich Terrassenbeläge auch versiegeln und imprägnieren. Informieren Sie sich da in Ihrem Baumarkt in Ihrer Nähe.

Hochdruckreiniger ja oder nein?

Verträgt der Belag Ihrer Terrasse oder Ihres Balkons den Wasserdruck des Hochdruckreinigers, spricht nichts dagegen, ihn für die Reinigung zu verwenden. Eine wunderbare Sache – er kann wahre Wunder bewirken.
Aber Vorsicht ist trotzdem angesagt: Denn, sein harter Strahl kann die Fugen beschädigen und das darin angesammelte Wasser kann wiederum zu Frostschäden führen.

5 Punkte die es zu beachten gilt, damit die Freude an der Terrasse erhalten bleibt:

  • Vermeiden Sie den direkten und zu harten Wasserstrahl

    Durch den hohen Wasserdruck kann die Oberfläche Ihres Terrassenbelages angeraut werden. Angeraute Oberflächen wiederum beschleunigen neue Verschmutzungen. Auch können kleine Haarrisse entstehen, die zunächst nicht sichtbar sind. Sie können sich mit Wasser füllen, wodurch Frostschäden entstehen.

    Tipp: Nutzen Sie für Terrassenplatten einen speziellen Terrassenaufsatz für Ihren Hochdruckreiniger. Seine rotierenden Bürsten minimieren den Wasserdruck und schonen Platten und Fugen gleichermaßen.

  • Wollen Sie Ihre Holzterrasse mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten?

    Dann darf sie keinesfalls aus weichem Nadelholz sein! Hier ist der Hochdruckreiniger tabu, denn der Strahl könnte die Struktur des Holzes beschädigen. Nur Harthölzer können behutsam mit einem entsprechenden Aufsatz auf dem Hochdruckreiniger bearbeitet werden.

    Aber Achtung: Wenn der Spezialaufsatz fehlt oder der Wasserstrahl zu hart ist, kann das Holz insofern Schaden nehmen, als dass die Fasern sich aufstellen und die Oberfläche rau und splittrig werden kann.

    Tipp: Lassen Sie Ihre Holzterrasse oder Balkon mindestens 24 Stunden trocknen. Nicht dass die Dielen unter der Pflegeschicht aus Öl anfangen zu faulen.

  • Arbeiten Sie mit dem Hochdruckreiniger ...

    … immer mit dem Rücken zur Fassade, damit diese nicht beschädigt oder schmutzig wird.

  • Lassen Sie Ihre Rollläden herunter

    So schützen Sie Fenster und Türen vor Spritzwasser.

  • Egal, um welchen Bodenbelag es sich handelt ...

    … denken Sie daran, stets die gesamte Terrasse zu reinigen, damit der Farbton einheitlich bleibt.

Top-Tipp gegen Unkraut und Ameisen in Fugen

Fugen frei von Unkraut und Ameisen – dieser Wunsch muss auf Terrassen nicht unerfüllt bleiben! Kennen Sie Hochdruckreiniger geeignetes Fugenmaterial, das schnell und einfach eingesetzt werden kann? Es gibt Fugensand in verschiedenen Farben, der eine sogenannte feste Fuge bildet, obwohl er wie eine Sandfuge wirkt. Kinderleicht einkehren und fertig. Weiterhin gibt es Fugenharz auf Basis nachwachsender Rohstoffe für feste Fugen, ebenfalls in verschiedenen Farben. Der Fugenharz wird mit viel Wasser eingeschlämmt und fertig sind die neuen Fugen auf Ihrer Terrasse.

Ablaufrohre und -rinnen von Schmutz befreien

Regenrinne Laub
Damit es nicht zu einem Stau innerhalb der Ablaufrohre kommt und Wasser und Schnee problemlos ablaufen können, sollten Ablaufrinnen- und rohre von Laub, Moos und Schmutz befreit werden, wenn es draußen nass und kalt wird.
Tipp: Fragen Sie nach unserer professionellen Dachrinnen-Reinigung mit Schutzgitter – es lohnt sich! Unverbindliches Angebot hier …

Ist die Terrassen- oder Balkonreinigung Sache des Mieters oder Vermieters?

Balkon, Terrasse – Ablaufsiebe am Abfluss sind vom Mieter zu reinigen. … Es gilt als zumutbar, dass zur Wohnung gehörende Flächen (Balkon, Terrasse) vom Mieter gereinigt werden. Ablaufsiebe sind ebenfalls von Laub und Schmutz zu befreien, damit Wasser ungehindert ablaufen kann.

Vorsicht mit dem Unkrautbrenner!

So praktisch ein Unkrautbrenner auch ist, er ist stets mit Bedacht und immer bei richtigem Wetter einzusetzen. Bei heißen Temperaturen und Trockenperioden können sich die angrenzenden Pflanzen und Sträucher leicht entzünden. Bei Kälte kann der zu hohe Temperaturunterschied zu Rissen oder Sprüngen an den kalten Terrassenplatten führen.

Achtung: Auf Holzterrassen und anderen empfindlichen Bodenbelägen hat der Unkrautbrenner nichts zu suchen.

Verzichten Sie zur Reinigung von Terrasse und Balkon …

… am besten auf chemische Reinigungsmittel und selbstgemischte Herbizide und alle Mittel, die Unkraut abtöten. Bei Verstößen sieht das Pflanzenschutzgesetz empfindliche Strafen vor, besonders bei versiegelten Flächen im Außenbereich. Dazu gehören neben Terrassen, Gehsteige, Garagenzufahrten und befestigte Gehwege. Weitere Infos bei der Landwirtschaftskammer, hier…

Übergießen Sie störendes Unkraut einfach mit kochendem Wasser – es zerstört das Gewebe der unerwünschten Pflanzen. Vergewissern Sie sich, ob Ihr Terrassenbelag die Behandlung aushält. Übergießen Sie kalte Steinplatten im Winter mit heißem Wasser, kann das zu Sprüngen und Rissen in den Steinplatten führen.

Lassen Sie den Profi ran!

Erscheint Ihnen die Hochdruckreiniger-Methode zu unsicher? Oder haben Sie schlicht und ergreifend einfach nur Lust, sich demnächst an einem schönen Herbsttag entspannt auf die Terrasse zu setzen und warm verpackt ein kühles Bier genießen? Wollen Sie Ihre Dachrinnen professionell reinigen und direkt mit einem Gitter bestücken lassen? Dann lassen Sie uns doch ran! Denn, wer sich mit den notwendigen Arbeiten nicht ausreichend auskennt oder die Terrasse besonders starke Verschmutzungen aufweist, sollten Sie lieber einen Fachmann beauftragen, der Ihre Terrasse komplett wintertauglich macht.
Holen Sie noch heute ein unverbindliches Angebot bei uns ein.
Sie werden erstaunt sein, wie günstig wird sind und sich fragen, ob sich Ihr persönlicher Einsatz wirklich lohnt.
Gerne erstellen wir Ihnen
ein individuelles Angebot.
Gerne erstellen wir Ihnen
ein individuelles Angebot.
20% auf Glasreinigung